Onlineberatung

Sie haben das Gefühl Ihnen wird gerade alles zu viel? Zu Hause fällt Ihnen die Decke auf den Kopf? Sie dürfen Ihre Wohnung nicht mehr verlassen, aber sehnen sich nach Beratung? Wir reagieren auf die aktuelle Situation und bieten von nun an Onlineberatung an!

Wir möchten Sie auch zu diesen Zeiten so gut es geht unterstützen. Egal mit welchem Anliegen, ob Paar- Familien oder Sexuelthemen, ob Sie aktuell mit Panikattacken zu kämpfen haben, eine berufliche Beratung benötigen oder Ihr Krisenmangement verbessern wollen. Wir beraten Sie in allen Situationen und Themen.

Sie wollen mehr wissen über …… Onlineberatung?

Wir beraten Sie online mithilfe der Software Zoom. Dazu bekommen Sie nach der Vereinbarung eines Termins einfach einen Link per Mail zugeschickt. Über diesen landen Sie direkt bei einer/m unserer Berater/innen, welche/r Sie dann betreut und mit Ihnen in die normale Beratung startet. Der Vorteil an Onlineberatung ist die höhere Flexibilität und selbstverständlich die Umsetzbarkeit in einer Zeit wie dieser, wo persönliche Kontakte vermieden werden sollen.

Anmeldung

Melden Sie sich einfach mit einem Anruf während der telefonischen Sprechzeiten oder mit einer Email an. Falls Sie uns oder unsere Sekretärin Frau Nieschalk nicht erreichen, hinterlassen Sie bitte Ihre Rufnummer auf dem Anrufberantworter. Wir melden uns umgehend bei Ihnen um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren. Dieser Termin dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Außerdem können wir danach einschätzen, welche Beratung für Sie passend ist und ob eine Beratung in Ihrem Fall der angemessene Lösungsansatz ist.

Kosten

Einzelberatung

  • Erstgespräch: 60 Euro für ca. 60 min
  • Folgegespräch: 80 Euro für ca. 60 min

Paarberatung

  • Erstgespräch: 100 Euro für ca. 90 min
  • Folgegespräch: 120 Euro für ca. 90 min

Co-Beratung (mit 2 BeraterInnen)

  • Erstgespräch: 120 Euro für ca. 90 min
  • Folgegespräch: 180 Euro für ca. 90 min

Das erste Gespräch

Der Mensch ist geneigt, seine Probleme im Alleingang zu lösen und die Annahme der Hilfe von Außenstehenden zu verweigern. Probleme, so haben wir gelernt, sind dazu da, um gelöst zu werden. Die Annahme fremder Hilfe ist da oft mit einem Schamgefühl verknüpft, mit der Vorstellung, versagt zu haben. Dies führt dazu, dass das Erstgespräch meist voller Emotionen abläuft.  Aus unseren Erfahrungen hat sich eine zeitliche Begrenzung der Beratungszeit von ungefähr 60 min. als sinnvoll erwiesen. Im ersten Gespräch müssen noch nicht sämtliche Probleme angesprochen werden. Wenn Sie während dieses ersten Schrittes, der auch dem Aufbau von Vertrauen dient, eine Pause benötigen, so ist dies jederzeit möglich. Über die Möglichkeit weiterer Beratungsgespräche sprechen wir zum Abschluss des Erstgespräches.

Der Beratungsverlauf

Sie kommen mit einem konkreten Ziel zu den Beratungsgesprächen. Um sich Ihrem Ziel anzunähern, arbeiten wir zunächst an Ihren Themen und besprechen konkrete Arbeitsaufträge ab. Am Ende dieser Gespräche besprechen wir mit Ihnen, wie welche Ziele bereits erreicht worden sind, welche Lösungen noch “erfunden” werden sollen. In der Regel sind dann noch einige Termine erforderlich in denen es um die Umsetzung des Veränderungsprozesses geht.
Es gibt von uns keine Vorgaben, sie bestimmen selbst über den Verlauf ihres Beratungsprozesses. Selbstverständlich stellen wir Ihnen gern unsere Erfahrungen und Empfehlungen, zu Häufigkeit und Abstände der Gespräche zur Verfügung.
Es hat sich als sinnvoll und effektiv erwiesen, die ersten Beratungen jeweils einmal pro Woche durchzuführen. Bei den letzten Terminen ist ein größerer zeitlicher Abstand sinnvoll. In der Zeit zwischen zwei Terminen haben Sie die Möglichkeit, neue Verhaltensweisen in ihrem Alltag zu erproben. Falls sich am Ende dieses Beratungsprozesses noch die Notwendigkeit zu einer Intensivierung ergibt, können wir gern darüber sprechen.

… noch eine abschließende Bemerkung

Alles, was wir in den virtuellen Räumen des calaidoskop besprechen, bleibt in diesen. Absolute Diskretion ist für uns auch online selbstverständlich. Sie allein entscheiden, was Sie aus der Beratung mitnehmen. Natürlich werden wir Sie immer wieder auf Dinge hinweisen, die für Ihre gegenwärtige und zukünftige Lebensgestaltung hilfreich sein können.

Warten Sie nicht zu lange damit, Beratung in Anspruch zu nehmen. Oftmals sind es nicht die großen Katastrophen, sondern kleine Störungen im Alltag, die weit reichende Konsequenzen im Empfinden nach sich ziehen. Deshalb sollen Sie wissen, dass wir Sie und Ihre Gefühle ernst nehmen. Ob Enttäuschungen, Versagensängste, Scham oder Unsicherheit, bei uns gibt es keine Tabus. Unser Ziel liegt darin, Sie zu unterstützen und Ihnen Hilfe anzubieten. Eine Bewertung nehmen wir nicht vor.