Systemische Sexualberatung mit Einzelnen, Paaren, Gruppen und Teams in psychosozialen Institutionen

Wozu diese Weiterbildung?

Den Wunsch nach einer selbstverständlichen, lustvollen und erfüllten Sexualität haben alle Menschen. Dennoch sind auch Fachkräfte bei diesem Thema oft unsicher und stoßen an ihre Grenzen. Aber wieso ist das eigentlich eine Herausforderung? Schließlich gehört Sexualität nicht weniger zu unserem Leben als andere Themen des Alltags.

Inzwischen stellen sich Einzelne und Paare immer häufiger der Begegnung mit ihren sexuellen Themen. Auch in der Arbeit verschiedener sozialer Bereiche spielt es eine große Rolle, gelungen mit dem Thema umgehen zu können. Sexualität ist ein sensibler und zugleich besonderer Bereich, der es erfordert, sich mit den eigenen Grenzen auseinanderzusetzen.

In dieser Fortbildung werden wir uns mit Basiswissen und verschiedenen Aspekten von Sexualität im Arbeitskontext beschäftigen. Dabei schauen wir aus systemischer Sicht auf unsere eigene Haltung und unsere Sprache. Besonders wichtig sind uns eine offene Auseinandersetzung mit dem Thema sowie eine prozesshafte und praxisbezogene Gestaltung. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel mit Hilfe von Fach- und Reflexionskompetenz konkrete Handlungsmöglichkeiten zu erlangen.

Seien Sie herzlich eingeladen sich und andere durch einen ansprechenden Umgang mit diesem spannenden Thema zu bereichern.

Inhalte

Block 1: Grundlagen und Einzelberatung

  • Psychosexuelle Entwicklung
  • Funktionen von Sexualität und Unterschiede zu kindlicher Sexualität
  • Sexuelle Erregungsmodi
  • Biologie
  • Sexualanamnese
  • Einzelberatung von sexuellen Funktions- und Luststörungen
  • Themenzentrierte Selbsterfahrung

Block 2: Sexualität auf Paarebene

  • Systemische Haltung und Beziehung
  • Paardynamik und Paarberatung
  • Sexual- und paarberaterische Grundlagen und Handlungskonzepte
  • Fallkonzeption und Hypothesenbildung
  • Sexualberaterische Interventionen

Block 3: Sexualität im psychosozialen Kontext

  • Sexualität und Sprache
  • Methoden der sexuellen Bildung von Kindern und Jugendlichen
  • Sexuelle Selbstbestimmung
  • Verhütungsmethoden
  • Krisen- und Konfliktmanagement
  • Fallbearbeitung

Die Blöcke bauen thematisch aufeinander auf. Wem ein erster Einblick genügt, der kann Block 1 separat besuchen. Eine einzelne buchung von Blcok 2 oder 3 ist nicht möglich.

Zielgruppe

  • Pädagogisches Fachpersonal aus dem psychoszozialen Bereich, insbesondere von diversen Beratungsstellen wie Familienberatung, Erziehungsberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung etc.
  • Lehrer*innen und Erzieher*innen
  • Fachpersonal aus dem stationären Bereich in allen Altersgruppen
  • aufsuchende Familienhilfe
  • Psycholog*innen und Psychiater*innen stationär und in eigener Praxis

Ein systemisches Grundverständnis wird vorausgesetzt.

Termine und Ort

  • Seminar 1: 14./15.05.2019
  • Seminar 2: 24./25.09.2019
  • Seminar 3: 14./15.01.2020
  • Tag 1: jeweils 10 – 17.30 Uhr
  • Tag2: jeweils 09 – 16.30 Uhr
  • Ort: Erfurt

Anmeldung

Diese Weiterbildung bieten wir in Kooperation mit dem Praxisinstitut Süd an auf deren Seite Sie sich anmelden können.

Kosten

Das Fortbildungsprogramm umfasst drei Blockseminare mit je 2 Seminartagen, insgesamt 6 Tage. Die Kosten der Fortbildung bei Buchung von allen drei Blöcken betragen € 780,-, bei Buchung von Block 1 € 300,-.

Bei voller Anwesenheit erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, des Praxis Instituts. Bei alleiniger Buchung von Block 1 wird lediglich eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Kursleitung

Olvier Wolf, Dipl.-Sozialpädagoge, Psychologie und Psychotherapie der Familie (M.Sc., i.A.), Sexualpädagoge, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Therapeut/ Familientherapeut (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF), langjährige Tätigkeit in der Beratung von Einzelnen und Paaren u.a. bei pro familia und im calaidoskop mit den Schwerpunkten Einzelberatung, Paarberatung, Sexualberatung, zur Familienplanung und im Schwangerschaftskonflikt.

Veranstaltungsort

praxis institut Süd

Karte nicht verfügbar