Supervisionsgruppe für Fachkräfte der stationären Kinder- und Jugendhilfe 2021

Soziale und pädagogische Arbeit ist immer auch Beziehungsarbeit und gerade im Kontext der stationären Kinder- und Jugendhilfe von großer Bedeutsamkeit. Kinder und Jugendliche, die stationär untergebracht sind, bringen häufig besondere Verhaltensweisen mit, die die Beziehungsgestaltung erschweren. Dies fordert auch Fachkräfte heraus. Mehr als in anderen beruflichen Tätigkeiten wird ihnen ein Gleichgewicht zwischen persönlicher Nähe und professioneller Distanz abverlangt. Häufig erschweren strukturelle Aspekte, wie Personalwechsel oder Zeitdruck die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zusätzlich. Für intensive Fallbesprechungen und einen lösungsorientierten Austausch bleibt im Arbeitsalltag manchmal nur wenig Raum. Dieser wichtige Raum soll innerhalb der Supervisionsgruppe geschaffen werden.

Durch den strukturierten Ablauf und das Nutzen von verschiedenen systemischen Methoden kann eine produktive, lösungsorientierte und abwechslungsreiche Arbeitsatmosphäre geschaffen werden.

Schwerpunkte / Themen / Inhalte

In der Gruppe können Mitarbeitende aus verschiedenen Einrichtungen zusammenkommen, um intensiv an dem gemeinsamen Bezug zu arbeiten. Zu jedem Termin können eigene Fälle eingebracht werden, um neue Ideen, Perspektiven und Handlungsalternativen zu generieren.

Zusätzlich zu den konkreten Fallbesprechungen, können allgemeine Fragen reflektiert werden:

  • Welche Ursachen und Bedürfnisse stecken hinter „auffälligem“ Verhalten?
  • Welche persönlichen Anteile fließen in die Beziehungsgestaltung?
  • Wie definiere ich meine Rolle?
  • Welche Unterstützung muss ich für die Kinder und Jugendlichen leisten und was gehört nicht zu meinem Aufgabengebiet?
  • Wie gestalte ich die Zusammenarbeit mit dem dazugehörigen System?
  • Was brauche ich für meine perönliche Psychohygiene?

Zielgruppe / Teilnehmer und Teilnehmerinnen / Geeignet für folgende Personen

Dieses Angebot richtet sich an Fachkräfte, die in Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe oder in ähnlichen Bereichen tätig sind.

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Termine / Datum

  • Mittwoch, 05.05.2021 – 9.30 Uhr – 11.30 Uhr
  • Mittwoch, 02.06.2021 – 9.30 Uhr – 11.30 Uhr
  • Mittwoch, 28.07.2021 – 9.30 Uhr – 11.30 Uhr
  • Mittwoch, 08.09.2021 – 9.30 Uhr – 11.30 Uhr
  • Mittwoch, 03.11.2021 – 9.30 Uhr – 11.30 Uhr

Kosten/ Preise / Honorar

  • 200 Euro (für alle fünf Termine)

Leitung / Supervisor / Supervisorin / Referent / Referentin

Theresa Langlotz, Psychologin (M.Sc.), Systemische Therapeutin (SG), Supervisorin, tätig im calaidoskop Institut und Praxis für systemische Beratung, Supervision und Bildung

Veranstaltungsort

calaidoskop Institut und Praxis

Lade Karte ...

Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket €200,00