Verlieben Sie sich neu – in Ihren Partner

Irgendwann wird jede Beziehung zur Normalität. Man sieht einander jeden Tag und die Anziehung wird weniger stark. Die Luft ist raus. Man kennt den Partner zu gut, er erweckt wohlig warme Gefühle, aber das Kribbeln vom Anfang hat sich schon lange verabschiedet. Was tun, wenn man sich wieder wie am Anfang fühlen will? Wir geben Ihnen die besten Tipps, um die Spannung wieder herzustellen.

Miteinander reden

Paare reden laut aktuellen Studien kaum noch miteinander. Dabei unterscheiden sich glückliche Paare von unglücklichen genau in diesem Punkt. Das ist gefährlich, denn mit der Sprachlosigkeit geht auch Lustlosigkeit einher. Also: tauschen Sie sich weiter über persönliche Themen aus. Nehmen Sie sich die Zeit über Freuden, Ängste, Wünsche und Sehnsüchte zu reden. Sie werden sich Ihrem Partner sofort wieder näher fühlen.

Beachten Sie dabei auch das Zuhören. Es gibt nichts schöneres, als sich von seinem Partner verstanden zu fühlen. Eine gute Methode, die den genauen Ablauf und die Funktionsweise erklärt, ist das Zwiegespräch. Wenn Sie dies über zwei Wochen hinweg regelmäßig beachten, werden Sie eine deutliche Veränderung spüren.

Quality-Time

Sie sehen sich täglich und haben vermutlich das Gefühl, eine Menge Zeit miteinander zu verbringen. Aber es geht hier nicht um die Quantität, sondern um die Qualität Ihrer gemeinsamen Zeit. Und dafür gibt es einige ganz wichtige Regeln: Bringen Sie die Arbeit nicht mit nach Hause! Vermeiden Sie es, im Bett noch eine Mail zu schreiben oder beim Frühstück Anrufe zu tätigen. Wenn Sie mit Ihrem Partner Zeit verbringen, legen Sie die Handys weg und lassen Sie den Fernseher aus. Nehmen Sie sich Zeit nur für einander. Zeit ist kostbar, wenn wir einander Aufmerksamkeit schenken, schenken wir uns Lebenszeit.

Unternehmen Sie zusammen etwas, was Ihnen beiden Spaß macht. Tauschen Sie intensiv Gedanken, Gefühle, Erwartungen und Sehnsüchte aus. Offenbaren Sie sich selbst. Machen Sie einander ab und zu Komplimente.

Dazu zählt auch das achtsame Wahrnehmen des Partners. Schauen Sie Ihren Partner an, interessieren Sie sich für ihn. Schenken Sie einander Ihre volle Aufmerksamkeit. Überlegen Sie, wie es Ihrem Partner geht, wie er sich fühlt. Küssen Sie sich richtig. Nicht nebenbei, mit Gedanken an den nächsten Einkauf. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Spüren Sie, wie sich der andere anfühlt, wie er schmeckt. Junge Paare küssen sich signifikant häufiger, als ältere.

Durch die bewusste Wahrnehmung Ihres Partners entdecken Sie aufregende Seiten, die Sie früher geschätzt haben. Nur wenn Sie sich bewusst Zeit und Aufmerksamkeit schenken, sind Sie in der Lage, Ihren Partner so toll zu finden, wie am Anfang Ihrer Beziehung.

Dankbar sein und es zeigen

In Partnerschaften wird mit der Zeit vieles selbstverständlich, was es eigentlich nicht ist. Drücken Sie deshalb Ihre Dankbarkeit aus. Überlegen Sie sich, wobei Ihr Partner Sie besonders unterstützt und freuen Sie sich darüber. Teilen Sie es ihm mit. Und revangieren Sie sich. Zeigen Sie einander, wie sehr Sie sich wertschätzen.

Sei neugierig auf Neues

Einer der größten Trugschlüsse in Partnerschaften ist der, den Partner „in-und-auswendig“ zu kennen. Dabei stimmt das niemals. Kein Mensch kennt einen anderen Menschen vollständig. Das glauben wir aber und das liegt daran, dass wir uns auf die vertrauten Aspekte konzentrieren und diese in Beziehungen besonders zeigen, um die Stabilität nicht zu riskieren.

Was passiert, wenn wir denken, wir wissen alles von unserem Partner? Genau, er erscheint uns berechenbar und langweilig!

Deshalb: bleiben Sie offen für neue Seiten. Unternehmen Sie neue Dinge miteinander. Erlauben Sie Unterschiede. Dazu gehört auch, einander zu widersprechen. Seien sie gelegentlich nicht einer Meinung. Meinungsverschiedenheiten können hitzig werden und genau diese Hitze tötet die Langeweile, in der Sie gefangen sind. Ihr Partner ist eine eigenständige Person. Konzentrieren Sie sich eine Zeit lang auf das, was Ihnen noch unbekannt ist. Sie werden überrascht sein, wie viel Sie noch entdecken können und wie aufregend das ist.

Unsicherheit zulassen

Dies führt uns direkt zum nächsten Punkt. Wir denken nicht nur, dass wir unseren Partner kennen. Wir denken auch, dass er (zu) uns gehört. Dass wir ihn ganz sicher haben. Dass er nicht mehr gehen wird. Dabei garantiert uns nichts, dass der Mensch, den wir lieben, morgen, in einem Monat, in einem Jahr noch da sein wird. Dass er uns dann immer noch will. Diesen Gedanken zuzulassen, kostet viel Mut. Denn er bringt viel Unsicherheit mit sich. Doch genau diese Unsicherheit ist es, die uns mit neuem Bauchkribbeln belohnt.

Wenn wir unseren Partner nicht als selbstverständlich ansehen, sondern als Individuum, das uns jederzeit verlassen kann, wenn es zwischen uns nicht mehr funktioniert, geben wir uns automatisch wieder Mühe. Wir gehen auf unsere Partner ein, wir hören ihnen aufmerksamer zu, wir interessieren uns für sie und ihre Bedürfnisse. Mit unserer Sicht, ändert sich unser Verhalten und damit auch die eingeschlafenen Gefühle.

Ihr Partner ist kostbar. Lassen Sie diese Gefühle zu. Und lassen Sie ihn das spüren.

 

Von Lisa Mucke

https://pixabay.com/de/photos/menschen-mann-frau-paar-gl%C3%BCcklich-2589047/